schule

Unser Schulprogramm

Unsere Schule soll für die Kinder ein Ort sein, an dem sie sich sicher fühlen, Freude am Lernen entdecken, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten gewinnen und zu respektierten Persönlichkeiten der Gesellschaft heranwachsen.

Daher bildet die Vermittlung von gemeinsam festgelegten Werten, Regeln und Normen für alle Beschäftigten unserer Schule das Fundament für ein harmonisches Schulleben. Ebenso sind die Lehrpläne sowie der Bildungs- und Erziehungsplan Grundlagen für die Qualität unserer Arbeit in Schule und Hort. Um den Kindern einen rhythmisierten Schultag ohne Bruch zwischen Schulvormittag und Hortnachmittag ermöglichen zu können, arbeiten die Lehrer und Erzieher eng zusammen und führen Projekte gemeinsam durch.

Bei der Gestaltung des Schulalltags haben sich im Laufe der Zeit drei Schwerpunkte herausgebildet, die Einfluss auf das gesamte Schulleben der Kinder nehmen und stetig weiterentwickelt werden. So legen wir an unserer Schule Wert auf PRAKTISCHES LERNEN, bei dem sich die Kinder ihre Lebens- und Lernwelt erlebnis- und handlungsorientiert erschließen. Neben einem praktisch orientierten und differenzierten Unterricht am Vor-mittag ergänzen wir das Lernen am Nachmittag durch vielfältige, auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmte GanzTagsAngebote. Außerdem vermitteln wir an PRAKTISCHEN LERNTAGEN Inhalte des Lehrplans fächerverbindend und fachübergreifend an außer-schulischen Lernorten sowie durch die Kooperation mit Experten.

Als BEWEGTE SCHULE reagieren wir auf den fortschreitenden Bewegungsmangel eines Teils der Schüler und unterstützen die Kinder durch Bewegung beim Lernen. Während des Unterrichts fördern Bewegungen das Behalten konkreter Lerninhalte, sie lockern den Körpern und versetzen ihn in An- und Entspannung, wodurch neue Kräfte mobilisiert werden und die Konzentration steigt.

Außerdem stehen wir für eine OFFENE KOMMUNIKATION. Alle Beschäftigten unserer Schule werden durch Gesprächstraining dazu befähigt, eine wertschätzende und offene Kommunikation zu pflegen, die sich positiv auf das Miteinander an Schule auswirkt. Dabei fungieren die Erwachsenen in ihrer Gesprächsführung als Vorbild für die Kinder in unserem Haus. Durch den Kontakt zu verschiedenen sozialen und kulturellen Einrichtungen in Leipzig, die regelmäßig von den Schülern beim „Tag der Toleranz“ besucht werden, kommunizieren die Kinder unserer Schule auch nach außen offen und tragen so zu einem vorurteilsfreien und wert-schätzenden Miteinander bei.