schule

Praktisches Lernen

Die Erich-Zeigner-Schule ist eine Schule für Praktisches Lernen. Pädagogische Grundlage des Praktischen Lernens ist die Freinet-Pädagogik. Das Konzept Praktisches Lernen wird im Unterricht, bei der Projektarbeit und im freizeitpädagogischen Bereich um- gesetzt. Es bildet die Grundlage beim Ausbau der Ganztags-angebote.

Das Konzept Praktisches Lernen geht von der natürlichen Neugier der Kinder aus. Es möchte außer dem Hören und Sehen weitere Sinne der Kinder ansprechen und die Motorik schulen. Die Kinder sollen befähigt werden, mit ihren Händen ein brauchbares Produkt zu schaffen. Damit werden unterschiedliche Ziele verfolgt:

Motivation durch Erfolgserlebnis („Lernen macht Sinn!“)
Wecken bisher unbekannter Interessengebiete
Begeisterung für das Lernen – positiver Einfluss auf die allgemeine
Lerneinstellung
Entfaltung von Fähigkeiten und Fertigkeiten
Gezielte Förderung von leistungsstarken und -schwachen Schüler
Entwicklung sozialer Kompetenz durch gegenseitige Unterstützung
und Teamarbeit

An der Erich-Zeigner-Schule gibt es die Schuldruckerei, die Tonwerkstatt und die Tischlerei (GTA), an denen die Kinder praktisch tätig sind.